12. Januar 2021 / Gudrun Willeke

Ehemalige Professoren des IFT verstorben

Wir trauern um drei ehemalige Professoren, die im vergangenen Jahr verstorben sind. Sie alle haben unser Institut geprägt und in erheblichem Maße zu seiner heutigen Reputation beigetragen.

Bereits im Juni verstarb Prof. em. Prof. E.h. Franz Beisteiner im Alter von 95 Jahren. Beisteiner studierte und promovierte an der Technischen Hochschule in Graz. Nach Industrietätigkeit kam er 1963 an die Technische Hochschule Stuttgart und leitete bis 1992 das damalige Institut für Fördertechnik. In den Jahren 1972 und 1973 war er Dekan der Fakultät Konstruktions- und Fertigungstechnik. Zunächst am IFT im Bereich der Flurförderzeuge und Krane tätig, übernahm er 1977 den traditionellen Schwerpunkt Seiltechnik und Seilanwendung. Auf seine Initiative hin wurde 1989 die neue Abteilung Lagertechnik und Logistik gegründet. Für seine Verdienste wurde ihm 1981 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen. Am 1. Oktober 1992 wurde er emeritiert.

Professor Klaus Feyrer starb am 17.12.2020, nur wenige Tage nach seinem 90. Geburtstag. Feyrer studierte an der Technischen Hochschule Karlsruhe und promovierte dort im Fachbereich Maschinenbau. Nach mehrjähriger Industrietätigkeit wurde er 1977 an die Universität Stuttgart berufen und übernahm am damaligen Institut für Fördertechnik die Abteilung Seiltechnik, die er mehr als zwanzig Jahre leitete. Von 1993 bis 1995 war Feyrer auch kommissarischer Leiter des Instituts. Bis zuletzt war er dem Institut „mit Leib und Seele“ verbunden, er war ein leidenschaftlicher Forscher. Professor Feyrer hat zahlreiche Publikationen veröffentlicht, die in der Seilbranche zu den Standardwerken gehören. Erst 2018 erschien die Neuauflage FEYRER:Drahtseile.  

Im Alter von 81 Jahren ist Professor Horst J. Roos am 24.12.2020 gestorben. Roos studierte 1960 bis 1965 Maschinenbau an der Technischen Hochschule Darmstadt und promovierte 1975 dort. Nach insgesamt 26 Jahren Tätigkeit in der fördertechnischen Industrie wurde er 1989 an die Universität Stuttgart berufen. Bis 2004 lehrte und forschte Professor Roos am Institut für Fördertechnik und Logistik. Er baute den Forschungsbereich Lagertechnik und Logistik auf und war bis zu seinem Ruhestand verantwortlicher Abteilungsleiter. Logistische Fragestellungen und neue Identifikationstechniken waren neben der Fördertechnik seine Forschungsgebiete. Gewürdigt wurde sein Engagement zur internationalen Zusammenarbeit mit Universitäten aus Polen und China.

Wir werden unsere ehemaligen Professoren als engagierte Persönlichkeiten und Hochschullehrer in Erinnerung behalten. Mit ihrer Fachkompetenz und ihrem Forschergeist haben sie viele von uns beeinflusst und beeindruckt.

Zum Seitenanfang